Friedlicher Mitbewohner – A peaceful roommate

 

img_20160926_103143916

 

 

 

 

 

img_20160926_103200877

 

Everywhere I go these days – I`ll meet him.

And I have to confess that I envy him. Resting, not only for a couple of hours but for a few months, sounds great…. (he seems to like my dried marigold and dahlia blossoms for plant dyeing).

 

Überall begegnet er mir dieser Tage.

Und ich muß sagen: Ich beneide ihn. Schlafen, einen ganzen langen Winter über, das hört sich für mich großartig an….(er liegt übrigens auf meinen für die Pflanzenfärberei getrockneten Tagetes- und Dahlienblüten).

 

img_20160926_103440679

 

 

 

 

img_20160926_102742957

 

 

 

 

img_20160926_102303907Wet felted dormouse – Naßgefilzter Siebenschläfer

 

If you also love dormice, there is this wonderfully illustrated children`s book about a dormouse and Saint Nicholas (but perhaps only in German…?)

 

Wenn Ihr auch Siebenschläfer mögt: Es gibt ein wunderschön illustriertes Kinderbuch über einen Siebenschläfer und Sankt Nikolaus (und der Dezember naht ja mit großen Schritten).

 

Now I also need some rest and send some to you as well (if you like),

 

Nun zieht es mich auch ins warme Nest,

sende Euch ebenso Zeiten der Ruhe oder des Müßig-Seins,

 

Eure

Frau Wollwesen.

 

PS: Here you can find last year`s dormouse.

PS: Hier geht es zum Siebenschläfer-Wollbild des letzten Jahres.

 

Verlinkt mit Creadienstag und Frontier Dreams.

Heimat-Proviant

 

img_20160912_094344379

 

Erde ist da, der Geruch danach. Und Kuh-Duft… -Duft?

An einem dieser letzten heißen Spätsommertage, morgens früh, liefere ich meine große Tochter auf einem Bauernhof hier oben im Schwarzwald ab. Zusammen mit einer Schulfreundin wird sie hier die nächsten 3 Wochen verbringen, im Stall und auch sonst mithelfen, bei allem, was so an Arbeit ansteht. In der 9. Klasse in der Waldorfschule steht das auf dem Lehrplan und wir alle sind recht gespannt, wie es „so werden wird“.

Ein paar Tage später wird sich herausgestellt haben: Es ist ganz prima, und meine Große scheint gut ohne uns Eltern und Geschwister dort auszukommen. Wie schön! Und heimlich wird mir doch etwas wehmütig ums Herz, da die Zeit des Flügge-Werdens in gar nicht mehr so weiter Ferne zu liegen scheint…

Am letzten Tag vor ihrer Abreise hat dieses September-Kind noch Geburtstag gehabt. Dazu bekam sie unter anderem eine von mir genähte „Bento-Bag“, ein japanisches Knoten-Täschchen. Gefüllt war es mit Anti-Heimweh-Medizin: Fotos, Schokolade, ein Fläschchen „Heimatduft“….

 

img_20160911_141836300

 

 

 

img_20160911_141953834

 

 

 

 

img_20160911_141938597

 

 

 

 

img_20160911_141859027

 

Ob es schon in Gebrauch war, weiß ich nicht, aber zumindest ist es für mich tröstlich, zu wissen, daß sie es dabei hat.

Die kostenlose englische Anleitung findet man hier.

Verwendet habe ich als Außenstoff Leinen und als Futter einen japanischen Stoff mit Libellen-Motiv, hier erworben.

 

img_20160912_103314074

 

Nachdem ich übrigens die zwei Mädchen abgeliefert hatte, zog es mich auf dem Heimweg noch an den See, an dem wir schon letztes Jahr um diese Zeit herum waren.

So früh am Tag war außer einem Angler und mir niemand dort und es war einer der schönsten Bademomente dieses Jahres…

 

 

img_20160912_103351471

 

 

 

 

img_20160912_204414

 

 

 

 

 

img_20160912_100406452

 

Wer weiß ob es auch der letzte war?

 

Ich grüße Euch herzlich,

Eure

Frau Wollwesen.

 

Verlinkt mit Creadienstag.