Sommer-Pause

Dieser Beitrag enthält (unbezahlte) Werbung aufgrund von Verlinkung.

Wahrscheinlich habt Ihr schon gemerkt, dass bei mir und den Wollwesen gerade eine Pause angesagt ist….nun ganz offiziell noch eine Nachricht hier auf dem Blog!

Nachdem die ganz besonders heißen Tage erst einmal vorbei sind, genieße ich einfach das unbeschwerte Gefühl des Draussen-Seins.

Ich fahre viel Fahrrad, was ich ganz wunderschön finde und mich allem um mich her ganz nah sein lässt. Blauer Himmel mit weißen Wolken, ein kleiner Flusslauf mit überhängenden Weidenzweigen und klarem Wasser, tanzende Libellen am Uferrand….

 

 

 

Diesen Sommer fahren wir nicht weg, Arbeitstage werden sich mit freien Tagen abwechseln.

Und es wird schöne kurze Unternehmungen geben, auf die ich mich schon seeeehr freue:

  • Eine weitere Esel-Wanderung, diesmal mit Übernachtung.
  • Ein Webkurs bei Wollknoll.
  • Ein Verwandtschafts-Besuch in N-Deutschland, bei dem wir die große Tochter von ihrem WWoof-ing-Abenteuer abholen werden und die mittlere zu einem ebenfalls spannenden Praktikums-Aufenthalt hochfahren

Nicht zu vergessen die hoffentlich vielen freien Stunden zum Nähen, Filzen und Stricken!

Da gibt es nämlich einige angefangene Projekte:

 

 

Ein Emma-Top, bei dem hauptsächlich noch die Träger des Rückenteils zu stricken sind. Ich hoffe, das Ganze wird nicht zuuuu kurz werden….. aber hübsch ist es auf jeden Fall und die richtige Art und Menge an Garn war hier sogar noch vorhanden….

Die geknöpfte Tunika aus dem Buch „Nähen im japanischen Stil“. Ein Projekt, das ich parallel mit meiner großen Tochter nähe, was viel Freude macht. Es ist nicht zu schwierig, aber ich lerne dazu, z.B., wie man einen Ausschnitt-Schlitz einfasst mit Schrägband.

 

 

Und:

Tiere und Bäume des Waldes filzen. Dies ist mein selbstgewähltes Thema für meinen diesjährigen Stand am Basar unserer Schule. Und ich sage Euch:

Ich habe so viel Freude dabei, warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Ich liebe es einfach, diese Tiere zu formen und sie entstehen zu sehen.

Auch eine neue Puppe entsteht, die natürlich auch eine Jacke und Kleider benötigt:

 

 

Ihr seht, es wird nicht langweilig werden!

Hier auf dem Blog werde ich mich im September wieder melden.

Bis dahin eine schöne leichte Sommerzeit für Euch!

 

Eure

Frau Wollwesen.

 

 

Freude

 

Nach einem langen Tag gestern, den ich hauptsächlich innerhalb des Hauses verbracht habe, sind wir am Abend für eine halbe Stunde vor die Türe gegangen. Hinaus und hoch zum Weinberg, vorbei an blühenden Wegesrändern, über uns ein blau-strahlender Himmel.

Wie schnell es wieder ging, dass die angesammelte Schwere von hunderten von Gedanken über große und kleine Sorgen von mir abfiel und ich ruhig wurde. Die Leichtigkeit kehrte zurück und die Freude über das, was um mich her da ist.

Wie wenig doch eigentlich immer wieder reicht, dass Glück da ist: Geliebte Menschen um mich, Wärme, ein leichter Wind, Farben, Lebendigkeit spüren…

 

 

Aufmerksamkeit auf die kleinen Dinge….

 

 

 

 

….z.B. eine Holzbiene am Muskateller-Salbei im Garten. Dies ist wohl ihr absolutes Lieblings-Essen!

 

Und was mir auch wichtig ist:

Die Freude zu pflegen über die Dinge, die ich mit meinen Händen herstelle!

Das habe ich heute getan, als ich dieses neu fertig gewordene Dreieckstuch aus meiner pflanzengefärbten Wolle fotografiert habe.

 

 

Mich an der Spitzenkante, dem seidigen Glanz des Garns und dem wunderbaren Grün (mit roten Zwiebelschalen gefärbt) gefreut.

Und gelächelt über die Ähnlichkeit des Tuches zu einer Wassermelone – was vollkommen absichtslos so entstanden ist.

 

 

 

 

 

 

Auch Euch wünsche ich Freude an Natur und Menschen um Euch her und nicht zuletzt an Euch selbst und Eurem Tun!

 

Es grüßt

Frau Wollwesen

 

Verlinkt mit Creadiesntag.

 

 

Augenblick

 

Eine kurze Auszeit während der Joggingrunde am Morgen, Niederhocken am Wegesrand und so viel Schönes zeigt sich….

Auch wenn die Sonne gestern nicht gestrahlt (und das Wetter uns sogar mit etwas sehnsuchtsvoll erwartetem Regen beschenkt hat):

Die vielen wunderschönen Blüten in der Wiese, an Büschen oder Zäunen verschenken gerade so viel stilles Glück an mich, wenn ich mich darauf einlasse!

Wollt Ihr auch?

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen wunderbaren Dienstag wünsche ich Euch!

 

Eure

Frau Wollwesen