Narri – Narro….

 

…. so heißt es hier in Südbaden!

 

IMG_20160204_110624345

 

Die närrische Zeit ist nun angebrochen und vielleicht seid Ihr ja Faschings-Muffel (so wie ich meistens…!).

Aber mit Kindern kann man ja die Freude am Verkleiden wieder-entdecken und das ganze noch mit einer kleinen Filzaktion verbinden!?

Also `ran an die Seife und eine leuchtend rote Clownsnase filzen!

So geht`s:

 

IMG_20160204_100049862

 

Ihr braucht eine Schüssel mit recht warmem Wasser und ein Stück Seife.

Außerdem:

Rote Vlieswolle, einen Tischtennisball, Wolle oder Hutgummi zum Befestigen.

 

IMG_20160204_100251852

 

Zunächst wickelt Ihr den Tischtennisball möglichst fest in ein Stück trockene Wolle ein.

 

IMG_20160204_100405079

 

Das Ganze taucht Ihr vorsichtig in die Seifenlauge ein, so dass die Wolle ganz durchfeuchtet wird (sie soll dabei möglichst nicht verrutschen).

 

IMG_20160204_100504670

 

Nun alles in eine weitere Schicht Wolle einwickeln und wieder eintauchen.

 

 

IMG_20160204_100544598

 

 

Das wiederholt Ihr noch mehrere Male, bis Ihr den Tischtennisball nur noch gut gepolstert durch die Wolle durchspüren könnt.

Zwischendurch könnt Ihr die Wolle mit gut beseiften Händen immerwieder etwas glatt streichen (nicht reiben!).

 

IMG_20160204_101101860

 

Nun beginnt Ihr, den Wollball zunächst mit wenig Druck in Euren Händen und entweder auf einer (Auto-)Gummimatte oder einem feuchten Frottee-Handtuch, zu rollen.

Wichtig ist, den Ball zwischendurch wieder in die warme Seifenlauge zu tun, damit er nicht zu sehr auskühlt und gut seifig bleibt.

Nach einer Weile werdet Ihr merken, dass sich die Oberfläche fester und verbundener anfühlt. Dann könnt Ihr mit mehr Druck rollen.

Ihr wisst, dass Ihr fertig gefilzt habt, wenn die Wolle sich über dem Tischtennisball nicht oder nur noch wenig verschieben läßt.

Dann könnt Ihr mit einer Nagelschere an einer Stelle aufschneiden.

 

IMG_20160204_102258593

 

 

 

 

IMG_20160204_102551997

 

Die Öffnung sollte nur so groß sein, dass der Tischtennisball sich herausdrücken läßt.

 

IMG_20160204_102715387

 

 

 

IMG_20160204_102940415

 

Nun werden noch die Ränder etwas glatt gefilzt und die Innenseite bearbeitet.

 

IMG_20160204_103458950

 

Zum Schluß alles unter fliessendem Wasser gut ausspülen, anschliessend mit einem Handtuch ausdrücken.

Jetzt fehlt nur noch die Befestigung.

Ich habe Strickwolle genommen, da kein Hutgummi im Haus war. Das ist auch gar nicht schlecht, da man über die Schleife am Hinterkopf die Größe gut variieren kann…

Zwei Stücke Wolle jeweils durch eine dicke spitze Nadel fädeln und an zwei Seiten der Öffnung durchstechen und anknoten.

Fertig!

 

IMG_20160204_104243551

 

Und so sieht es bei mir aus!

Aber es gibt noch mehr zu sehen:

Hier bei Wollwesens` wollte jeder einmal Clown sein – da ging es zu!

 

IMG_20160204_105449037

 

 

 

IMG_20160204_105053412

 

 

 

IMG_20160204_104918884

 

 

 

IMG_20160204_105808714

 

Ich wünsche Euch allen viel fröhliche Werkel- und Verkleidungszeit!

 

Eure

Frau Wollwesen

 

 

2 Antworten auf „Narri – Narro….“

  1. GROSSARTIG! Das ist ja mal eine nachhaltige Faschings-Idee! Dass mir das noch nie eingefallen ist, obwohl ich schon einige Faschingsfeiern als Clown begleiten durfte! Vielen Dank für die Anleitung! Ich habe sie aus aktuellem Anlass gleich noch auf FB verlinkt 🙂

    GRÜNE Grüße,

    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.