Letzte Vorbereitungen…

 

 

Hier geht es ganz schön munter zu!

Letzte Projekte werden fertiggestellt, Koffer gepackt und und und…..

Ihr seht: Dieses Jahr wird es meine Postkartenmotive zum Teil auch auf Spandosen geben (dank meiner jüngsten Tochter, die mit Feuereifer am Werk war!)

Falls Ihr also noch eine schöne Geschenkverpackung braucht z.B. für Weihnachtsbäckereien…!

Und aus unserem garteneigenen Lavendel haben wir Säckchen befüllt, zudem noch etwas Bio-Thymian zugegeben….sie duften herrlich. Und der Stoff ist einfach so schön, finde ich….

 

Auch dieser Vogelfreund wird als Postkarte am Samstag dabei sein:

Am Winterbasar an der Waldorfschule Freiburg-Rieselfeld, von 11 – 17 Uhr!

Vielleicht sehen wir uns ja?

Es grüßt

Frau Wollwesen

 

Loslassen

 

 

 

 

 

 

 

 

So, heute ist der Tag des Packens gekommen.

Die Filzsachen bleiben hinter zugezogener Tür, in drei Wochen dann, werden sie eingepackt und ich mache mich auf den Weg zum Kunsthandwerkermarkt in Freiburg`s oberer Altstadt.

Das Gefühl ist vorher immer das selbe:

Hätte nicht noch mehr fertig werden können….hätte…sollte….

Aber die Freude bei der Arbeit soll mir nicht abhanden kommen und so ist der Zeitfaktor einfach nicht das entscheidende Kriterium. Sondern: Das Wesen eines Tieres einzufangen, hinterher das Gefühl zu haben: Da schaut jemand zurück in meine Augen.

Also lasse ich los und freue mich auf andere Werkeleien im Urlaub und auf Malen und Lesen.

Tatsächlich habe ich mir auch in den letzten Tagen „erlaubt“ statt der Filzwolle wieder einmal Stoff und Schere in die Hand zu nehmen.

Herausgekommen ist ein wunderbar luftiges Ferienkleid:

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe es nach dem Schnitt von Rosape Kleid Nr.4 genäht und einen simplen Bindegürtel ergänzt.

Ich liebe den weichen senffarbenen Baumwoll-Musselin-Stoff mit kleinen Sternchen und überhaupt das ganze Kleid! Es hat Taschen, ein riesiger Pluspunkt, finde ich!

Und ausserdem seht Ihr auf dem untersten Foto, dass ich das Filzen dann doch noch nicht ganz gelassen habe:

Eine weitere Tagebuch-Hülle, diesmal mit griechischem Olivenzweig-Motiv ist entstanden. Und meeresblau sollte sie  sein.

Ein kleiner Reise-Aquarellkasten wandert auch mit in den Koffer. Hoffentlich nehme ich mir die Zeit, wieder einmal mit Farben zu spielen.

 

Nun wünsche ich Euch allen eine erholsame Zeit,

wo auch immer Ihr sein mögt!

Habt es ganz schön,

es grüßt

Frau Wollwesen.

 

 

PS: Auch meine Läden bei Dawanda und Etsy machen eine Weile Urlaub!

 

 

 

 

Gastbeitrag: Lia will etwas zum Anziehen

Heute schreibt wieder einmal das Februarkind:

Bei meinem letzten Beitrag habe ich über meine drei Puppen Ella, Malou und Lia geschrieben. Lia war damals noch nicht fertig. Sie hatte keine Haare und auch keine von mir hergestellten Klamotten. Als erstes habe ich ein Käppchen gehäkelt und das Käppchen am Kopf festgenäht. Danach habe ich die Haare in das Käppchen eingehäkelt.

 

 

 

Als ich mit den Haaren fertig war, habe ich auf den Rücken (wo die Öffnung war) ein Blatt aufgestickt .

Danach habe ich mit der Nähmaschine eine Pumphose genäht. Meine Mutter hatte schon einige genäht und ich habe mir angesehen, wie sie das gemacht hatte. Dann habe ich es einfach auch versucht und es hat geklappt.

Als nächstes habe ich die Schuhe gefilzt.

Erst habe ich eine Schablone aus Noppenfolie ausgeschnitten und mit Wolle umfilzt. Dann habe ich in der Mitte durchgeschnitten und die Schablone heraus geholt. Vorne habe ich einen Faden durchgezogen für die Schnürsenkel.

Als letztes habe ich einen Schulterwärmer gestrickt.

Ein Kleid will ich noch nähen, kam allerdings noch nicht dazu.

Und so sieht sie nun aus (dieses Kleid ist von Frau Wollwesen).

 

Liebe Grüße,

Euer Wollwesen-Kind 🙂

 

 

Verlinkt mit Creadienstag.