Tischlein deck` dich

 

Der Tisch für unsere Wildtiere scheint mir ja nicht immer so reichlich gedeckt zu sein, aber momentan habe ich das Gefühl, daß sie aus dem Vollen schöpfen können:

Reichlich Hagebutten, Vogelbeeren, Mahonienbeeren (ursprünglich aus Nordamerika und verwandt mit der heimischen Berberitze)  sehe ich in unserer Nähe und die Feigen in Nachbar`s Garten sind ein Magnet für die Stare….

Unsere verblühten Sonnenblumen-Köpfe haben wir auf den Gartentisch gelegt oder zwischen die Zaunlatten geklemmt und verblühte Stauden bleiben erst einmal stehen – vielleicht haben wir wieder einmal Glück und bekommen Besuch von Distelfinken…!?

Die Meisen sind zum Glück keine so seltenen Gäste hier und sie kommen mir oft wie kleine Kobolde vor, wenn sie frech auf der Terrasse herum hüpfen und alles neugierig untersuchen.

Um sie bei sich zu Hause im Garten heimisch werden zu lassen, gibt es natürlich nicht nur die Möglichkeit, für ein natürliches Futterangebot zu sorgen. Auch der Bau und das Aufhängen von geeigneten Nistkästen ist sehr nützlich. Eine Anleitung zum Eigenbau findet man hier beim Naturschutzbund Deutschland.

 

Ein Kohlmeisen-Bild ist nun also auch das Motiv meines neuesten Wollbildes geworden, inklusive Hagebutten (allerdings fressen Kohlmeisen hauptsächlich Insekten):

 

 

Frohes Vogel-Beobachten wünscht

Frau Wollwesen.

 

 

 

Verlinkt mit Naturkinder.

 

 

2 Antworten auf „Tischlein deck` dich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.