Letzte gewerkelte Dinge….

 

 

IMG_20150213_112233502

 

 

 

In letzter Zeit habe ich tatsächlich auch für mich ein paar Anziehsachen hergestellt.

Eins davon ist dieses Shirt, was im Originalfarbton weniger blau, sondern eher petrolfarben aussieht.

Der Schnitt ist von der Schnittquelle und heisst Albi.

Mir gefallen vor allem die Raglanärmel und der breite Kragen daran so gut.

Den Saum habe ich, anders als in der Anleitung angegeben, nicht mit schmalem Zickzackstich sondern mit einem Flexistich meiner Nähmaschine umgenäht, da er sich sonst nach oben wendete.

 

 

Darüber trage ich gerne meine im Sommer fertiggestellte „Tea Leaves“-Strickjacke , gestrickt aus DROPS Alpaca in dunkel oliv, mit 2 Fäden verstrickt.

 

IMG_20150213_112558658

Wie schon bei anderen Strickerinnen gelesen, wurde sie mir zunächst einmal um einiges zu groß, obwohl ich die kleinste Größe gewählt und die Maschenprobe gestimmt hatte.

Ich warf sie kurzerhand in den Wäschetrockner, kontrollierte in kurzen Abständen die Schrumpfung und schließlich war ich mit der Größe zufrieden.

Auch hier ist der Farbton in der Realität nicht so „spinatig“, sondern viel satter (Ach ja! Grün!).

 

IMG_20150213_112738135

 

 

Diese Knöpfe liebe ich sehr.

Das Februarkind bekam nämlich zu seinem letzten Geburtstag ein Set zum Beziehen von Knöpfen geschenkt. Und viele wunderschöne Stoffe zum Nähen an unserer kleinen Kindernähmaschine (auch hier schon einmal gezeigt).

Und dieser Stoff gefiel mir so besonders gut – da bekam ich die Knöpfe geschenkt, was mich sehr freute!

 

 

 

 

 

 

 

Ich finde es so schön, mehr und mehr Teile meiner Garderobe selbst herstellen zu können. Noch bin ich eher eine Anfängerin auf der Nähmaschine, aber jedesmal lerne ich ein bisschen dazu…

Und auch die Strickerei macht mir so viel Freude und weckt den Wunsch, neues auszuprobieren, mich an Schwierigeres zu wagen.

 

Dies hier ist so ein Stück für mich, was mich ganz schön ins Schwitzen bringt:

IMG_20150213_111449349

 

 

IMG_20150213_111514916

 

Das Muster ist Blaithin in der Kinder-Variante von Kate Davies. Mal wieder ein Projekt für das Februar-Kind (das immer offen ist für neue Jacken, was bei den anderen beiden nicht unbedingt der Fall ist, seufz!).

Die Farben durfte natürlich sie aussuchen und die Wolle ist einmal mehr von DROPS:

Big Merino in Waldgrün als Hauptfarbe, Alaska in Natur, Petrol und Senf für das Muster.

Tja, und nun bin ich an dem spannenden Punkt angelangt:

Der Steek muß geschnitten werden!!!!

(Für alle Unwissenden, die wie ich, von so etwas vorher noch nie gehört hatten: Ein Steek bedeutet, dass das Strickstück, das vorher in Runden glatt rechts gestrickt wurde, was das Einarbeiten eines Farbmusters seeeehr erleichtert, zunächst durch 2 Häkelkanten gesichert und anschließend dazwischen aufgeschnitten wird. Danach arbeitet man das sogenannte Steek-Sandwich, was diese Schnittkante zwischen vorne und hinten an dieser Kante aufgenommenen Maschenreihen einschließt, wie eben der Belag zwischen zwei Brotscheiben liegt….)

Dazu finden sich Tutorials auf Kate Davies Homepage, aber ein Probestück zeigte mir, dass das alles nicht ganz so einfach werden wird, wie es dort aussieht. An der Ober- und Unterkante löste sich das Ganze auf und die Maschen für die hintere Sandwichreihe konnte ich erst einmal gar nicht finden….

Das bedarf, denke ich, noch einiger Internet-Recherche, bevor ich mich traue, weiterzumachen!

 

Mit sonntäglichen und etwas „nebligen“ Grüßen,

Frau Wollwesen

Eine Antwort auf „Letzte gewerkelte Dinge….“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.