Schalen

IMG_20150727_094250333_HDR

 

 

Ich filze Schalen zur Zeit.

Ich glaube, insgeheim wäre ein gewisser Anteil von mir gerne Töpferin.

Dinge zu formen, die nicht nur schön aussehen, sondern auch einen ganz praktischen, alltäglichen Nutzen erfüllen: Das begeistert mich.

Unsere Küchenregale sind voll mit handgetöpferten oder auch maschinell hergestellten, aber: schönen Tassen und Schalen. Meine Familie seufzt schon etwas inzwischen über diese Vorliebe von mir….

Da ich nun aber Filzerin bin und nicht Töpferin, mache ich Filzschalen.

 

 

IMG_20150727_211840

 

 

Und zugegebenermaßen:

Der Alltagszweck fehlt da so ein bisschen… ich weiß!

In eine Schale aus Filz kann man nichts Flüssiges und auch nur begrenzt Eßbares tun.

Sie ist wahrscheinlich tatsächlich nur da, um angeschaut zu werden.

Um einen Tisch zu schmücken, vielleicht gar einen Jahreszeiten-Tisch ( und bei dieser Vorstellung freut sich mein Herz.)

Um in die Hand genommen und befühlt zu werden, ihre Leichtigkeit zu spüren.

 

Die runde Form bietet sich für mich einfach immer als erstes an, wenn ich eine Pflanze oder ein Tier darstellen will, da sie den Blick ganz von selbst in ihre Mitte lenkt…

 

 

 

IMG_20150727_094737457

 

 

Und so sammle ich gerade oft Bild-Eindrücke aus meinem Garten und der freien Natur und versuche, das, was ich dabei wahrgenommen habe, hinein zu geben in den Filz.

 

 

IMG_20150727_113015555_HDR

 

 

 

 

IMG_20150727_094445899

 

 

 

IMG_20150727_211756

 

 

 

 

IMG_20150727_094708571_HDR

 

 

 

Nicht immer gelingt das auf Anhieb. Oft erst beim zweiten oder dritten Anlauf… Geduld ist wichtig.

Und still zu werden. Gedankenleer.

 

 

IMG_20150727_113129995_HDR

 

 

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche,

Eure

Frau Wollwesen.

 

 Verlinkt mit Handmade on Tuesday und Creadienstag.

 

 

5 Antworten auf „Schalen“

  1. Deine Schalen sind wunderschön! Jede einzigartig! Es wäre schade ihre schönen Blüten mit irgendetwas zu zudecken. Und nebenbei: ich habe auch einen Haferl – und Schüsserl-Tick. Keines gleicht dem anderen und einige stammen aus einer Töpferei. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Tonarbeiten deinen ganz eigenen Fingerabdruck haben, wie deine Filzarbeiten. Es käme auf einen Versuch an…Liebe Grüsse Erika

    1. Genau, vielleicht wage ich mich doch noch irgendwann an den Ton!
      Und freut mich zu hören, dass Du auch eine Tassen-Sammlerin bist…

      Liebe Grüße,
      Helga

  2. Für die wunderschönen Schalen ist mir spontan eine tolle Verwendung eingefallen,
    die man durchaus zu Alltagszweck rechnen könnte : zur Schmuckaufbewahrung. Vor dem Schlafengehen ziehen doch viele ihre Ringe, Ketten, Armbänder und
    dergleichen aus und legen sie auf Nachtkästchen oder die Konsole im Bad.
    Da wäre so eine Filzschale doch nicht nur hübsch, sondern auch praktisch.
    Liebe Grüße, WH

Schreibe einen Kommentar zu helga Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.