Herbst-Sausen

 

img_20160930_165253481

 

Weite, die Sicht von oben, als Sinnbild für den Überblick, der bewahrt werden möchte….

….nicht immer so einfach für mich zur Zeit!

 

 

img_20161003_115140716

 

Der Wind saust, bläst die ersten fallenden Blätter durch die Gegend und das Licht beschenkt uns oft mit wunderbar goldener Kraft, wie sie nur die Herbstsonne hervorzaubern kann.

Eine sehr schöne, von mir innig geliebte Zeit ist das.

Und doch fühle ich mich momentan nicht ganz so ruhig, wie es sein könnte. Eher habe ich die Assoziation mit einem Taubenschlag: Die Töchter kommen und gehen, ein Platz bleibt meist leer am Familientisch. Die Große zwar ist reich an Erlebtem zurückgekehrt von ihrem Landwirtschaftspraktikum. Aber auch die Mittlere und die Jüngste zieht es immer öfter weg von zuhause, in eigene Unternehmungen.

Und natürlich hat auch die Schule wieder begonnen, mit allem, was dazugehört: Elternabende, usw…..

Man sieht:

In meinem Kopf schwirrt alles manchmal durcheinander und ich versuche,  meine eigenen unterschiedlichsten Projekte unter „einen Hut“ zu bringen. Da ist mal wieder die „Ein Schritt nach dem anderen“- Technik gefragt!

 

So fange ich also hier mit Nummer 1 an:

 

img_20160929_094637805

 

 

 

img_20160929_094440163

 

 

 

img_20160929_094348014

 

Sitzkissen für eine wunderschöne Holzbank (eine andere aber, nicht unsere), eine Auftragsarbeit. Eines ist fertig, vier weitere warten noch auf mich…

Der Kater liebäugelt damit, hat aber in diesem Fall keine Chance!

 

Nummer 2:

 

img_20161003_101242574

Finger-Fuchs, noch ohne Gesicht.

Und weitere Fingertiere sollen folgen, für meinen Bazar-Stand im November.

 

Nummer 3:

 

img_20161003_085952934

 

Ein weiterer Pagoda-Schal, auch ein Auftrag, gestrickt aus Finkhof-Biomerino-Wolle.

 

Nummer 4:

 

img_20161003_085847424

 

Ein Puppen-Strickmäntelchen, gestrickt aus meiner mit Holunderbeeren gefärbten Wolle (habe ich, merke ich gerade, vollkommen vergessen hier auf dem Blog zu zeigen) nach einer Anleitung von Winterludes. Dieses Mäntelchen stricke ich natürlich nicht grundlos. Ein rothaariges Puppenkind ensteht hier nämlich gerade auch….

 

Nummer 5:

 

img_20161003_101458909

 

 

 

img_20161003_101741052

 

Zwei Ecoprint-Kissen (Holunderbeeren und Eukalyptusblätter auf grauem Leinen), von denen ich das eine noch mit einem Schmetterlings-Filz-Motiv schmücken will…

 

Wahrscheinlich war das noch lange nicht alles, aber die Auflistung bringt tatsächlich manchmal mehr Klarheit.

Und so mache ich mich nun an das nächste Sitzkissen!

 

Ich grüße Euch,

genießt das goldene Herbst-Sausen,

Eure

Frau Wollwesen.

 

Verlinkt mit Creadienstag und Maschenfein.

2 Antworten auf „Herbst-Sausen“

  1. Wunderschöne Bilder und Projekte sind das! In dein Kissen mit Eco-rint bin ich richtig verliebt 🙂 Ich mag den Herbst auch so sehr und bei uns ist alles noch sehr kuschelig mit den kleinen Kindern – aber ab heute geht die Kleine auch in den Kindergarten und ich spüre den ‚Taubenschlag‘ und das ‚Ausfliegen‘ kommen. Wunderbar und wehmütig stimmend zugleich.
    Liebe Grüße von Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.