Mehr Wärme!

 

 

 

Die letzte Zeit war das Wetter hier bei uns recht winterlich und dementsprechend kalt.

Und obwohl ich mich noch recht gut erinnere, wie dieser vergangene Sommer war, die flirrende Hitze und Trockenheit, so ist das ein reines Gedankenspiel jetzt.

Eigentlich beruhigt es mich ja, so scheint in das Wetter etwas Normalität einzukehren (Obwohl das Augenwischerei ist und mir sehr wohl bewußt. Unsere Kinder sind in der vergangenen Woche auf die Straße gegangen und haben hier und teilweise sogar in Berlin für den Kohleausstieg demonstriert. Sie sagen, sie sind die letzte Generation, die den Klimawandel noch aufhalten kann und ich denke: Sie haben recht.)

Aber: Ich friere einfach oft und schnell, kalte Hände und Füße sind gerade wieder fast Dauerzustand. Und daß es nicht nur mir so geht, habe ich daran feststellen können, daß Wärmflaschen und wollige Umhüllungen dafür gerade wieder hoch im Kurs zu stehen scheinen.

Für eine Freundin und ihren Sohn habe ich gerade diese zwei Hüllen gefilzt (es ist nicht schwer zu erraten, welche für den Sohn bestimmt ist…):

 

 

 

 

Und diese hier ist schon richtig alt, einige Jahre auf alle Fälle, und wird (von einer anderen Freundin) so geliebt, daß sie nun eine Reparatur benötigt hat und so kurz wieder zu mir zurückgekehrt ist:

 

 

 

 

 

Bei uns in der Familie gibt es natürlich auch einige Exemplare, z.B. diese hier, mit Totoro-Motiv (darüber habe ich hier schon einmal geschrieben):

 

 

Und alle sind gerade auch wieder ständig im Einsatz, der Januar tut seinem Ruf  alle Ehre als Krankheits-Monat…..

Und Ihr?

Was ist Eure Strategie gegen die Fröstelei?

 

Viele Grüße

von

Frau Wollwesen.

 

Verlinkt mit Creadienstag.

 

 

 

 

2 Antworten auf „Mehr Wärme!“

  1. Schöne Wärmflaschenhüllen hast Du da gefilzt – und ganz besonders cool ist ja das Piratenmuster! Ich mag meine Wärmflasche zur Zeit auch nicht missen (bei mir mit gestricktem Bezug) – außerdem dürfen natürlich Filzpuschen und Ingwertee nicht fehlen.
    Liebe Grüße von Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.