Nachmittagstee im Wald…

 

 

 

 

 

 

 

Also gut, vielleicht ist diese Idee ein bisschen unkonventionell –

und:

Ich wollte einfach schon lange einmal ein Rehkitz filzen!

Aber ist es nicht wirklich süß geworden, wie es hier oben auf der Teekanne, bzw. der Filzwärmehülle der (Email-)Teekanne sitzt und sanft auf den Tee-trinkenden Menschen blickt?

Als ob es nur kurz dem Wald (siehe die Bäume am unteren Rand) entsprungen wäre, um uns daran zu erinnern, dass dieser Tee mit stiller Freude und Ruhe getrunken werden darf….

 

 

Na, habt Ihr Lust bekommen, auf einen Spaziergang im Wald oder eine ruhige Tasse Tee in dieser Woche?

Herzliche Grüße,

Eure

Frau Wollwesen.

 

 

Verlinkt mit Creadienstag.

 

 

 

5 Replies to “Nachmittagstee im Wald…”

  1. Das ist ja unfassbar goldig – so eine entzückende Idee!! Ich bin ganz hingerissen… Was für ein Vergnügen, wenn einem so ein reizendes Wesen beim Teetrinken Gesellschaft leistet. Ganz großes Kompliment, das ist Dir wunderschön gelungen!
    Liebe Grüße von Gabi

  2. Liebe Helga, so eine schöne Idee und es ist absolut bezaubernd. Schockverliebt
    Du bist schon so fleissig gewesen, mein Kompliment. Doch das Wetter war ideal für einen Rückzug und bei dir qualmen die Stricknadeln und bei mir der Kamin.
    Ich wünsche dir alles Liebe für dieses Jahr. Herzliche Grüsse Erika

  3. Deine Teehaube mit Wald und Kitz ist wunderschön! Und ich liebe es ja auch, wenn Kunst und Nutzen zusammen kommen und ich mich länger am warmen Tee samt luftiger und schöner Gesellschaft erfreuen kann.
    Liebe Grüße
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.