Oster-Eseleien

 

Ein wunderschönes Osterfest – das wünsche ich Euch allen!

Genießt die Wärme der Sonne , die Farben der Blumen, Bäume und Sträucher, die der Seele so wohltuende Kraft des nun überall leuchtenden Grüns!

Wir sind vor 2 Tagen schon einmal eingetaucht in diese Frühlingspracht und waren wieder mit den Eseln wandern. Das gleiche „Team“ wie vor vier Jahren (allerdings nur, was die menschlichen Teilnehmer anbelangt)….

Nun waren statt 4 Kindern 4 Jugendliche dabei und sie haben es ebenso genossen, wie wir zwei Erwachsenen. Ich finde, das ist ein großes Geschenk und keine Selbstverständlichkeit…..

 

 

 

 

 

 

 

Friedliche, freudige, leuchtende Feiertage für Euch alle!

Eure

Frau Wollwesen

 

 

Frühlingsspaziergang

 

Guten Morgen im noch sonnigen und bald stürmischen April!!!!

Ich nehme Euch mit auf einen kleinen Spaziergang, hier bei uns direkt am Haus geht es los…..!

Die Straße mit dem netten Namen „Windhäuslegasse“ ein Stück nach oben und dann rechts ab in den Weinberg.

 

 

 

Es blüht und überall singen die Vögel….die ersten Blütenblätter sind sogar schon wieder abgefallen und verzieren den Boden.

 

 

 

 

Die Bienen sind aus dem Winterschlaf erwacht…

 

 

…und diese kräftig-grünen Brennnesseln locken mein Pflanzenfärberherz.

 

 

Oh, was liegt denn da?

 

 

Wer die wohl  verloren hat?

Mal sehen…. Da!!!!

Im Gras!

 

 

…und schon ist sie weggeflattert, auf einen sicheren Ast im Baum nahebei.

 

 

Sie weiß nicht so recht, ob sie mir trauen kann.

Ich bin ganz still und nach einer Weile entdecke ich noch weitere Verwandte von ihr:

 

 

 

 

Und dann, als ich schon wieder auf dem Heimweg bin, im Gebüsch am Wegesrand:

 

 

 

 

So ein Glück!!!

Aber ich will nicht weiter stören und ziehe mich vorsichtig zurück.

 

 

Und wieder zuhause freue ich mich an Frühlingszweigen in der Vase im Flur, der Katze, die mich schnurrend gerade jetzt vom Schreiben abhalten will (sie hat schon wieder Hunger….!) und der Sonne, die Schattenmuster auf den Vorhang malt.

Ich grüße Euch herzlich,

Eure

Frau Wollwesen.

 

Handgefilzte Vögel

von oben nach unten:

Haubenmeise

Schwanzmeise

Kohlmeise

Blaumeise

 

Verlinkt mit Creadienstag.

 

 

 

 

 

Mehr Wärme!

 

 

 

Die letzte Zeit war das Wetter hier bei uns recht winterlich und dementsprechend kalt.

Und obwohl ich mich noch recht gut erinnere, wie dieser vergangene Sommer war, die flirrende Hitze und Trockenheit, so ist das ein reines Gedankenspiel jetzt.

Eigentlich beruhigt es mich ja, so scheint in das Wetter etwas Normalität einzukehren (Obwohl das Augenwischerei ist und mir sehr wohl bewußt. Unsere Kinder sind in der vergangenen Woche auf die Straße gegangen und haben hier und teilweise sogar in Berlin für den Kohleausstieg demonstriert. Sie sagen, sie sind die letzte Generation, die den Klimawandel noch aufhalten kann und ich denke: Sie haben recht.)

Aber: Ich friere einfach oft und schnell, kalte Hände und Füße sind gerade wieder fast Dauerzustand. Und daß es nicht nur mir so geht, habe ich daran feststellen können, daß Wärmflaschen und wollige Umhüllungen dafür gerade wieder hoch im Kurs zu stehen scheinen.

Für eine Freundin und ihren Sohn habe ich gerade diese zwei Hüllen gefilzt (es ist nicht schwer zu erraten, welche für den Sohn bestimmt ist…):

 

 

 

 

Und diese hier ist schon richtig alt, einige Jahre auf alle Fälle, und wird (von einer anderen Freundin) so geliebt, daß sie nun eine Reparatur benötigt hat und so kurz wieder zu mir zurückgekehrt ist:

 

 

 

 

 

Bei uns in der Familie gibt es natürlich auch einige Exemplare, z.B. diese hier, mit Totoro-Motiv (darüber habe ich hier schon einmal geschrieben):

 

 

Und alle sind gerade auch wieder ständig im Einsatz, der Januar tut seinem Ruf  alle Ehre als Krankheits-Monat…..

Und Ihr?

Was ist Eure Strategie gegen die Fröstelei?

 

Viele Grüße

von

Frau Wollwesen.

 

Verlinkt mit Creadienstag.