Waterbirch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist wieder einmal passiert:

Ich habe mich verführen lassen. Etwas neues auf die Nadeln zu nehmen.

„Nur ganz schnell zwischendurch…“, habe ich mich erfolgreich selbst überredet. Und erstaunlicherweise hatte ich damit recht. Denn wenn man mit einem Strickjackenprojekt in Nadelgröße 2,5 plus dünnem Alpacagarn beschäftigt ist, geht es mit 10er Nadel und diesem dicken Wolle-Alpaca-Mischgarn doch vieieieiel flotter voran.

Und so war der Waterbirch-Schal von Sylvia McFadden tatsächlich in 2 Tagen fertig.

Vor einiger Zeit habe ich mir diesen Podcast über die Designerin angehört und war beeindruckt von ihrem bisherigen Lebensweg. Und als ich dann ihre Strickmuster auf Ravelry sah, verliebte ich mich sofort und nicht zuletzt auch in die wunderschönen Fotografien davon.

Hier also nun der fertige Schal, der etwas kleiner ist als im Original, da meine Wolle wohl doch noch nicht dick genug war. Ich überlege, eine zweite Version zu stricken und ihn dann zu verlängern um eine weitere Muster-Wiederholung.

Denn auch mein jüngstes Kind hat Gefallen an ihm gefunden, was mich nicht sonderlich überrascht hat.

Unglaublich gefreut hat es mich, ein weiteres Fotoshooting bei strahlendem Sonnenschein mit meinen Mädels zu machen (und sogar meine mittlere Tochter seht Ihr auf zwei dieser Fotos, was wirklich eine große Seltenheit von ihrer Seite ist….).

 

Ich grüße Euch, immer noch ferien-verwöhnt,

Eure

Frau Wollwesen.

 

Verlinkt mit Auf den Nadeln im April.

Eine Antwort auf „Waterbirch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.