Mehr Pflanzenfärberei – More dyeing with plants

 

IMG_20160130_094644081

 

I did it again: Plant dyeing!

Above you can see:

At the right: Merino wool dyed with yellow onion skins.

Left: Sandalwood-dying.

Top: Privet berries-dyeing (which should have been a dark blue…but it´s rather minty!)

 

Ihr seht, dass mich das Pflanzenfärbefieber wahrlich gepackt hat!

Rechts im Bild: Die Zwiebelschalenfärbung, schon hier gezeigt.

Links: Mit Sandelholz gefärbte Sockenwolle, ein schöner Apricot-Ton ist das geworden!

Oben: Die Ligusterbeerenfärbung, die ich letzte Woche schon erwähnt habe. Davon war ich zunächst etwas enttäuscht, hatte ich mir doch ein dunkles Blaugrau erhofft. Inzwischen habe ich mich aber mit dem Mint-Ton angefreundet und ihn auch schon, wie weiter unten zu sehen, zum Stricken verwendet. Ich denke, dass ich es mit den Beeren noch einmal probieren werde und dann eine anders gebeizte Wolle verwende. Das Färbetuch zum Einbinden der Beeren aus Baumwolle hat übrigens schon eher den gewünschten Farbton gezeigt….

 

Die Farben sind wirklich schwer zu fotografieren, auf jedem Foto sehen sie wieder anders aus:

 

IMG_20160130_135739

 

 

 

 

IMG_20160130_140040808

 

Here is some merino fleece, which I put in the sandalwood dyebath, when the yarn had been dyed:

Etwas Vlieswolle habe ich noch in das Sandelholzfarbbad gegeben, als die Strickwolle schon gefärbt war:

 

IMG_20160130_125237676

 

I´m happy that it came out like this, because I´m looking for a possibility to dye white wool into a skin-colour-tone (for my felt dolls, which I prefer to felt out of white fleece).

 

Zu meiner Freude ist ein hautfarbener Ton entstanden.

Schon länger habe ich überlegt, wie ich Puppen, die ich am liebsten aus der einfachen weißen Vlieswolle filze, im Nachhinein noch auf möglichst natürlich wirkende Art färben kann. Das könnte eine Möglichkeit sein!

 

Knitting (with my dyed wool of course):

Und das ist mein kleines Strickprojekt aus der neuen Wolle:

 

IMG_20160201_105811742

 

 

 

IMG_20160201_110816878

 

A small sweater (Squirrel`s Polo Neck Pullover) for a new woollen being, which is not ready yet for being presented to you.

Hopefully next week!

 

Ein kleiner Pullover für ein ganz spezielles neues Wollwesen, das es leider heute doch noch nicht ganz fertig in den Blog geschafft hat. Aber nächste Woche dann….

Das Strickmuster ist Squirrel`s Polo Neck Pullover, in der Größe etwas verändert.

 

Reading:

Mainly books about dyeing with plants, for example this one and this (sorry, it´s only available in German).

And I´m reading a children`s book (which I love doing!):

It is written by Paul Biegel, a dutch writer, and in German it is called „Eine Nachtlegende„. Very good story so far and beautiful illustrations as well! My youngest daughter got it as present for christmas and she loved it too.

 

Bücher gibt es bei mir zur Zeit hauptsächlich zum Thema Pflanzenfärberei, z. B. dieses oder dieses.

Und ein Kinderbuch lese ich (was ich oft und liebend gerne tue):

Eine Nachtlegende“ von Paul Biegel. Der Autor ist eine echte Entdeckung für mich, von der ersten Seite an hat die Geschichte mich gepackt (und so erging es auch dem Februarkind, die dieses Buch zu Weihnachten geschenkt bekam). Auch die Bilder sind wunderschön.

Have a nice and cozy time with knitting and reading,

Und so wünsche ich Euch bei diesem windzerzausten Wetter schön viel gemütliche Drinnen-Zeit,

beim Stricken und Lesen,

Eure

Frau Wollwesen

Verlinkt mit Creadienstag, Yarn Along und Frontier Dreams.

Wintersonnenlicht

 

IMG_20160123_131203578

Wintersonnenlicht, goldenes, das habe ich hier eingefangen – zumindest fühlt es sich für mich so an.

Wie schön, die erste selbst gefärbte Wolle in Händen zu halten, ihren warmen Farbton zu sehen. Zwiebelschalen haben ihn herbeigezaubert – wahrscheinlich für geübte FärberInnen nichts besonderes, aber für mich gerade- herrlich.

Ich fühlte mich wie ein altes Kräuterhexenweiblein als ich bei uns in der Waschküche (wie schön eine zu haben!) am großen Emailletopf stand und rührte, die Temperatur prüfte, Alaunpulver und Zwiebelschalen abwog…ich glaube nach diesem Gefühl habe ich in meinem gelernten Beruf (Medizinisch-Technische-Laborassistentin) immer gesucht (die Realität sah allerdings etwas nüchterner aus.)

 

IMG_20160122_151250085

 

 

IMG_20160122_151308910

 

 

 

IMG_20160122_151352929

 

 

 

IMG_20160122_170103843

 

Und für alle, die es interessiert, hier das Rezept:

15 g Kalialaun (Beizmittel) in 0,5 l handwarmem Wasser auflösen,

mit 4 l Wasser (handwarm) auffüllen,

mit vorher eingeweichtem Garn (Wolle oder Wolle/Seide) zusammen langsam auf 70-80° C erhitzen,

1 Std. bei dieser Temperatur halten (ab und zu das Garn bewegen),

Garn dann (nicht kalt!) auswaschen,

100g Zwiebelschalen (braun) mit 6 l  60° C warmem Wasser übergiessen,

Garn dazu und auf 80°C erhitzen für 1 Std.

Garn wieder nicht zu kalt auswaschen und trocknen lassen.

Und dann: Sich an der schönen Farbe freuen!!!

Übrigens: Mit roten Zwiebelschalen kann man wohl Grüntöne färben, muß meinerseits aber erst noch ausprobiert werden.

 

Meine nächste Wolle ist nun im Beizbad (Kaltbeize über Nacht diesmal) und wartet darauf, mit Ligusterbeeren gefärbt zu werden, die ich heute eingefroren habe (das soll einen besonders kräftigen Farbton ergeben…).

Einmal angefangen mit der Färberei lässt es sich, glaube ich, nur schwer wieder aufhören!

 

Übrigens befindet sich die neue Wolle schon auf den Stricknadeln, es wird eine Jacke benötigt für ein geheimnisvolles neues Wollwesen:

 

IMG_20160121_114245618

 

 

 

IMG_20160121_114146101

 

Ganz fertig gefilzt ist es noch nicht, deshalb nur die kleinen Einblicke….

 

Nun ist der Winter hier gefühlt ja schon fast wieder vorbei, die ersten Krokusse blühen seit heute in unserem Garten- Sonnenschein auch hier.

Viel Lichtes und Wärmendes sende ich Euch,

Eure

Frau Wollwesen

 

Verlinkt mit Creadienstag

.