Wieder angeknüpft

 

 

img_20161028_090835131

 

 

Die letzten Tage mit ihren Nachrichten aus dem lokalen und dem globalen Geschehen haben mich durchgerüttelt und meine Gedanken (keine wirklich hilfreichen) kreiseln lassen.

Dieses Gefühl, nichts tun zu können, oder vielleicht ja doch, aber was bloß….!? – ließ mich nicht los.

Angst und Druck sind bekanntlich keine guten Begleiter und so war ich froh, wie ich „durch Zufall“ auf diese Frau weiter unten und ihr Tun (oder Sein?) stieß.

Auf einmal war wieder Ruhe, innerer Raum und Anbindung an das Leben für mich spürbar. Und das scheine ich gerade zu brauchen.

 

 

 

Mehr zu Theresia Raberger und ihrer Tierschutzstelle am Schweizer Felsentor findet man hier.

 

Herzliche Grüße

sendet

Frau Wollwesen.

 

 

 

 

2 Replies to “Wieder angeknüpft”

  1. Der Nonne durfte ich schon begegnen. Das Felsentor ist ein ganz spezieller, energetischer Ort am Vierwaldstätter See. Und den Tieren geht’s dort sehr gut. Das Seminarhaus hat eine geniale Aussicht und ist nur zu Fuss erreichbar. Das solltest du dir mal anschauen. Ich bin sicher es gefällt dir.

    1. Wie schön, dass Du sie kennst!
      Ich habe tatsächlich vor, dort einmal hinzu fahren, am liebsten sofort;-) , was leider etwas unrealistisch ist.

      Liebe Grüße,
      Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.